25. Ausgabe - Freitag 23. Mai 2014

DREI JAHRE SALON ZUR KLEINEN WELTHERRSCHAFT

 

„War des jetzt gestern oder im dritten Stock“ - Karl Valentin

 

Drei Jahre Salon zur kleinen Weltherrschaft, drei Jahre voll hemmungsloser

Wort- und Spiellust zwischen Kabarett, Musik, Groteske,

Absurdität und Narretei, kein Abend wie der andere und alle zusammen

ein Tableau des satirischen Überschwangs.

Wir durften in dieser Zeit eine bunte Heerschar unterschiedlichster Künstler auf

unserer Salonbühne begrüßen, welche die ganze Vielfalt der farbenprächtigen

Kleinkunstszene unserem Publikum präsentiert hat.

Und so ist es gelungen den wunderbaren Raum des TEAMTHEATER

SALON mit einem ganz speziellen Format zu füllen, das sich mehr

und mehr zu einer festen Größe entwickeln konnte.

Sicher wirdauch dieser dritte Geburtstag ein rauschendes Fest, das wir unter

anderem mit dem Kabarett- und Soulmultitalent Ecco Meinecke,

der neuen Lichtgeburt des Musikkabaretts Grantln, Schnaps und

Rehragout, einem ungeduldigen Moses, der zu allem eine Meinung

hat (Bernhard Hank Höfellner) sowie natürlich mit dem einmaligen

Falkenmayer begehen werden.

 

Diesmal mit:

Ecco Meinecke

Das Münchner Kabarett- und Soulmultitalent Ecco Meinecke ist als Kabarettist unterwegs mit seinen Solo-Programmen

"Liberté!  Égalité!  Humbatäterä-Tätä!", "Fake!"

und dem Bühnen-Road-Movie "und wir kamen aus dem wasser".

Zuvor war er 7 Jahre lang Mitglied und Autor des Ensembles

"Münchner Lach- und Schießgesellschaft".

Bernhard Hank Höffelner

einem ungeduldigen Moses, der zu allem eine Meinung

hat (Bernhard Hank Höfellner) sowie natürlich mit dem einmaligen

Grantln, Schnaps und Rehragout

Die neue Lichtgeburt des Musikkabaretts

Und als absolute Salon- und Weltherrschaftspremiere:

Die Gebrüder Kleinhans!

Subversiv, sakrisch verbrüdert und sagenhaft sonor.

Der Falkenmayer

Salongespräche bei Marillenschnaps mit
Kerem Schamberger - Aktionsgruppe Untergiesing

dabei wird es um den neuerlichen Verkauf von GBW Wohnungen sowie die dazu geplante Demonstration am 24. Mai gehen.