Diesmal mit:

Andreas Hacker

Er kabarettisiert improvisert. Andreas Hacker zeigt autotherapeutisches Rollenkabarett und lässt sich dabei vom Publikum szenisch inspirieren. Er ist ein Improtalent und inszeniert live auf der Bühne,

aber er ist bestens darauf vorbereitet

Rudi Vietz

Er ist der klassische Liedermacher - einer von denen, die eine Botschaft transportieren, und die es in Worte fassen, was ihnen im Leben wichtig ist. Beim Rudi weiß man, wenn es etwas gibt, wofür er den Mund aufmachen würde, dann ist es sein Leben und die Liebe.

Norbert Bürger

Er nennt sein Instrument Rockgitarre und spielt es mit großer Virtuosität. Gekonnt schweift er in sämtliche Genres ab:Hiphop, Techno, Jazz, Balkan und zum Abschluss eine kleine Oper.Sein Schlagzeug kommt aus dem eigenen Mund,auch Beatbox genannt, und mit der Loopmaschine nimmt er immer wieder Gitarrenriffs auf, über die er soliert und auch „singt“. Bürger ist stets bemüht sexy und cool zu sein. So wie die anderen halt, "die auf Youtube und so". Er hält sich auf jeden Fall für den größten Rocker aller Zeiten und nennt sich selbst „Bürger from the hell“.

Der Falkenmayer

unser Experte von der Organisation zur Aufweichung des Staatsbegriffs.Unermüdlich bereist er Welt und Cyberspace, um uns mit Fundstücken zu beglücken, von denen wir nicht ahnten, dass es sie gibt.

Salongespräche bei Marillenschnaps
Franz Haslbeck - Münchner Aktionskreis Friedenswinter

Politische Führungskräfte überall auf der Welt sagen uns, noch mehr

(High-Tech-) Waffen, Drohnen und eine Automatisierung der Kriegsführung sowie mehr Soldaten seien sinnvoll; noch mehr Rüstung, Waffenexporte und die Ausweitung des Krieges wären notwendig, um Frieden zu schaffen. Wir aber wissen, mit mehr Krieg und noch effizienteren Waffen wird es keinen Frieden geben. Die „Logik des Krieges“ muss weltweit durch die Logik des Friedens abgelöst werden – und wir müssen jetzt hier bei uns damit anfangen.

 

http://friedenswinter.de/